Erörterungstermin am 22.09.

Seit über einem Jahr kämpft unsere Bürgerinitiative zusammen mit den Besetzer*innen von ‚Jeder Baum zählt‘ für den vollständigen Erhalt des Osterholz.

Ein Teil dieses wunderschönen Mischwaldes mit etlichen Tieren und Pflanzen, die auf der roten Liste stehen, soll für die Erweiterung der Abraumhalde der Kalkwerke Oetelshofen gerodet werden. In Zeiten des Klimawandels über Waldrodung überhaupt nachzudenken, ist mehr als unverantwortlich und so tun wir alles was wir können um das vielfältige Ökosystem zu erhalten.
Leider zeigen sich die Betreiber der Kalkwerke uneinsichtig und bevorzugen weiterhin die kostengünstige Variante der Rodung. Der Familienbetrieb in dritter Generation und Kunde von RWE hat sich die Loyalität von Politik und Umweltverbänden in der Region durch geschickte Vernetzungsarbeit gesichert und so gab es keinen Widerstand, bis sich unsere Initiative zusammenfand.

Am Dienstag, den 22.09.2020 ab 9:30 findet in der Unihalle, Albert-Einstein-Str. 20, der Erörterungstermin statt, bei dem die Menschen gehört werden, die Widerspruch bei der Bezirksregierung Düsseldorf eingelegt haben. Personen, die Widerspruch eingelegt haben und an diesem Termin aber nicht teilnehmen können, haben die Möglichkeit eine Vollmacht auszustellen und sich vertreten zu lassen.

‚Jeder Baum zählt‘ und ‚Osterholz bleibt‘ werden vor der Unihalle mit einem Stand vertreten sein und wir hoffen, dass viele Menschen am Erörterungstermin teilnehmen können. Kommt vorbei, besucht uns und zeigt euch solidarisch.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar